Hauptstadtgrün

Nicht umsonst gilt Berlin als die grünste Metropole Europas. Mehr als 2500 öffentliche Grün- und Erholungsanlagen mit insgesamt 65 Quadratkilometern Grünfläche tragen dazu bei. Hier sind abseits der überlaufenen öffentlichen Parks auch kleine Paradiese zu finden, mit stillen Bänken, fantastischen Aussichten, zugewachsenen Lauben und idyllischen Wiesen. Sie sind öffentlich zugänglich, aber wenig bekannt. Susanne Gatz stellt in ihrem Buch „Berlins geheime Gärten“ vor. Sortiert nach Bezirken bietet ihr Gartenführer einen hervorragenden Überblick über die 60 schönsten Berliner Grünanlagen und verschafft dem Leser eine schnelle Orientierung. Ob der Steppengarten im Tiergarten mit seiner bunten Pflanzenvielfalt, der private Garten der Villa Harteneck im Grunewald mit Säulenpergola und wunderschönen Rosenrabatten oder der Gemeinschaftsgarten am Leopoldplatz – Berlins geheime Gärten bieten Gelegenheit zum Verweilen, Genießen und Entspannen, fernab vom Großstadttrubel und doch mitten in der Stadt. Mit zahlreichen Fotos und vielen Zusatzinformationen führt das Buch zu den schönsten grünen Oasen der Spreemetropole!

144 Seiten; 10,00€
Jaron Verlag; Auflage: 1
ISBN-10: 3897734257
ISBN-13: 978-3897734258

Hier bestellen!

Leipzig gilt als derzeit hippste Großstadt Deutschlands. Das pulsierende Messezentrum ist bekannt für seine vielfältige Kultur- und Musikszene, die besonders junge Menschen anzieht – und sie wächst immer rasanter. Doch Leipzig bietet auch vielerlei Möglichkeiten, um ebenjenem Trubel und der Hektik des Alltags zu entfliehen. Die Lindenstadt besitzt den vermutlich ersten kommunalen Landschaftspark, den ältesten botanischen Garten und die älteste Schrebergartenanlage Deutschlands. Nicht nur die bekannten Grünanlagen, an denen berühmte Gartenarchitekten wie Peter Joseph Lenné mitgewirkt haben, überraschen mit versteckten Sondergärten oder Pflanzungen, von denen selbst Leipzig-Kenner wenig wissen. Die Leipziger Gartenszene ist innovativ und entwickelt sich ständig weiter. So gibt es, verstreut über die ganze Stadt, viele geheime grüne Oasen, die öffentlich zugänglich sind. Hier kann man auf schattigen Bänken entspannen, einzigartige Fernblicke genießen oder die Natur beobachten. Susanne Gatz lädt in „Leipzigs geheime Gärten“ dazu ein, die unterschiedlichsten Gärten zu erkunden. Geordnet nach Bezirken, bietet ihr Buch einen hervorragenden Überblick über die schönsten Leipziger Gartenanlagen. Ob der Kirschgarten, der eigentlich ein Kirchgarten ist und in dem man selbst zum Gärtner werden kann, oder der Schlossgarten Lützschena, der einst ein hochherrschaftlicher Park war – die Autorin erfasst den ganz individuellen Charakter jedes dieser Paradiese und informiert über die dort zu findenden Pflanzungen. Die handliche Klappenbroschur mit praktischen Lageskizzen, einem Übersichtsplan und zahlreichen Fotos bietet beste Orientierung für jeden, der Leipzigs idyllische Paradiese erkunden möchte!

144 Seiten; 12,00€
Jaron Verlag; Auflage: 1
ISBN-10: 3897734311
ISBN-13: 978-3897734319

Hier bestellen!

Der Traum vieler Berliner ist ein Häuschen mit Garten im paradiesischen Brandenburg. Nur wenige Kilometer vom Stadtzentrum entfernt kann man prächtige grüne Oasen mit oft atemberaubenden Ausblicken genießen. Die Brandenburger Landschaft mit ihren weitläufigen Kiefern- und Buchenwäldern, saftigen Feuchtwiesen, mystischen Moorlandschaften, Seen und Flüssen verleiht diesen Anlagen einen wunderbaren Rahmen. Nach ihrem großen Erfolg mit „Berlins geheime Gärten“ verrät Susanne Gatz jetzt, wo die attraktivsten jener wenig bekannten, doch öffentlich zugänglichen Gärten im Berliner Umland zu finden sind. Von versteckten kleinen Gärten inmitten der berühmten Parks, die zur Potsdamer Schlösserlandschaft gehören, über bunte Gemeinschaftsgärten, wilde Obstgärten, eingewachsene Kirchgärten, romantische Villengärten bis zu einsamen Naturgärten, die manchmal erst auf den zweiten Blick als solche erkennbar sind – mit großem Fachwissen und Gespür für die grünen Träume des Großstädters geleitet sie den Leser zu den 60 schönsten Gartenparadiesen, die von der Berliner Innenstadt aus gut zu erreichen sind. Geordnet nach Bezirken und Landkreisen, stellt das Buch Orte vor, die sich kein Naturliebhaber entgehen lassen sollte. Ob den Vintagegarten in Marwitz, in dem man einzigartige Gartenaccessoires erstehen kann, die Nachbarschaftsscholle 34 in Potsdam, in der man selbst Tomaten ernten kann, oder den Japanischen Bonsaigarten in Ferch, in dem man bei einer Tasse Tee die Seele baumeln lassen kann – „Geheime Gärten rund um Berlin“ hält jede Menge Entdeckungen bereit!

144 Seiten; 12,00€
Jaron Verlag; Auflage: 1
ISBN-10: 3897734303
ISBN-13: 978-3897734302

Hier bestellen!
Impressum